Einwohnerratswahlen 2021

Liste SP und Grüne

Marius Fedeli (bisher)

Umweltingenieur, Projektleiter
1995

«Ich stehe ein für konstruktive Energie- und Umweltpolitik und faire Sozial- und Flüchtlingspolitik. Wir brauchen mehr Jugend- und Standortförderung. Für ein Buchs, das offen ist für Neues und konstruktive Zusammenarbeit.»

mariusfedeli.ch

Roman Häusler (bisher)

Fachspezialist Planung Bahnproduktion
1979

«Finanzierbare Kinderbetreuung für alle die Familie und Arbeit miteinander vereinbaren wollen. Vielseitige und lebhafte Treffpunkte zum Verweilen für Alt und Jung.»

Thomas Meier (bisher)

Dr. iur., Rechtsanwalt
1985

«Jung und Alt soll sich in unserer Gemeinde wohlfühlen – das wird das Ziel meiner politischen Arbeit sein.»

Andreas Tschan

Sozialpädagoge FH, Selbstständiger IT-Unternehmer
1982

«Ich wünsche mir ein inklusives und soziales Miteinander in Buchs. Ich stehe für weniger ‹entweder oder› und mehr ‹sowohl als auch›. Klimagerechtigkeit und der Schutz von Grund- und Menschenrechten, auch im digitalen Raum, sind mir besonders wichtig.»

Bernhard Von der Crone

Dipl. Arbeitsagoge
1988

«Zeitgemässe Familienmodelle ermöglichen, ist mir ein grosses Anliegen. Buchs soll eine attraktive Gemeinde für Familien und Gewerbe sein. Eine Zusammenarbeit mit Aarau ist ein möglicher Schlüssel, welchen ich unterstützen werde.»

Dariyusch
Pour Mohsen

Gewerkschaftssekretär
1990

«Ich möchte mich einsetzen für eine soziale und ökologische
Gemeinde. Dies erreichen wir nur, wenn wir unseren Lebensraum sinnvoll nutzen und Angebote für Jung und Alt stärker ausbauen.»

Eugenio Tura

Teamleiter Dispo/Planer SBB
1976

«Buchs soll eine innovative und moderne Gemeinde werden
und bleiben. Für eine Gemeinde, in der sich alle wohlfühlen können. Ein guter ÖV (abends und Wochenenden) & schöne Naherholungsgebiete (Buchser Wald) tragen zur hohen Le-
bensqualität bei.»

Esther Wahl (bisher)

Psychologin, Dr. phil, Psychotherapeutin
1950

«Ich setze mich für unsere Seniorinnen und Senioren ein. Ausserdem möchte ich gerne unseren Friedhof freundlicher und schöner gestalten. Denn wie der Friedhof, so ‹tickt› die Gemeinde. Das hat mit Wertschätzung zu tun.»

Barbara Fäh (bisher)

Lehrerin, MSc
1979

«Buchs ist bunt. Buchs ist vielfältig. Gemeinsam Farbe bekennen für ein naturnahes, velo- und familienfreundliches Buchs.»

Chrisoula Giata

Bezirksschullehrerin
1971

«Für mich sind Bildung, Lebensqualität und Sicherheit zentrale Themen in einer fortschrittlichen Gesellschaft. Es braucht ausgewogene Lösungen und eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit, die zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.»

Heike Suter

Kulturwissenschaftlerin, lic. phil.
1979

«Eine langfristige und zukunftsorientierte Gemeindeentwicklung, die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie ein harmonisches Zusammenleben in den Buchser Quartieren liegen mir am Herzen.»

Anna Leibbrandt

Kunstwissenschaftlerin
1983

«Natur wie auch Kunst und Kultur erachte ich als wichtige Freiräume. Diese für die diversen Bewohner*innen unserer Gemeinde zu bewahren und beleben ist mein politisches wie persönliches Anliegen.»

Sonja Morley

Dipl. Lm-Ing. ETHZ; Beraterin in Lebensmittelrecht, Qualitätsmanagement und Lebensmittelsicherheit
1977

«Ich setze mich ein für einen attraktiven Standort Buchs mit
Gemeinschaftstreffpunkten für alle und für die Unterstützung
von Familien und Kindern.»

Hugo Köpfli

Buchhalter
1964

«Mani Matter hat es auf den Punkt gebracht: Dene wos
guet geit, giengs besser Giengs dene besser wos weniger guet geit
Was aber nid geit, ohni dass’s dene Weniger guet geit wos guet geit»