Leserbrief: Gemeinderat Buchs verweigert Zusammenarbeit

Als ehemaliger Gemeindeamman gestatte ich mir, einige Gedanken zum Artikel zu machen. Bedenklich ist, dass der Gemeinderat Buchs bereits vor einem Jahr sich weigerte, gemeinsam mit dem Planungsverband der Region, die Absichtserklärung für neue Wege der Zusammenarbeit zu suchen. Ich finde diese Weigerung bedenklich, wenn nicht sogar überheblich von einem Gremium, das die Gemeinde zu vertreten hat. Wer gab dem Gemeinderat eigentlich das Recht, sich aus dieser Zukunftsplanung abzumelden, ohne dass die Stimmbürger etwas dazu zu sagen hatten? Es sind einige Zukunftsträume in den kommenden Jahren einer Lösung zuzuführen, zum Beispiel Zusammenlegungen von Bauverwaltungen, Zivilstandsämtern, Finanzverwaltungen, Schulhausplanungen, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Wenn fast jede Gemeinde über die Finanzen jammert, so sollte man versuchen, innerhalb einer Region Gemeinsamkeiten anzugehen. Die Hoffnung stirbt zuletzt, und so hoffe auch ich, dass der neue Gemeinderat in dieser Sache eine Kehrtwende machen wird.

Fritz Eigenmann, Buchs

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.